Deutsche Eiskunstläufer verpassen Finale

Kavita Lorenz und Joti Polizoakis belegten in ihrer Disziplin Rang acht

Die deutschen Eiskunstläufer haben beim olympischen Teamwettbewerb den siebten Platz erreicht und damit den Sprung ins Finale erwartungsgemäß verpasst. Gegenüber den Spielen von Sotschi 2014 verbesserte sich das Team aber um einen Platz.

Zum Abschluss der Vorrunde wurden die Oberstdorfer Eistänzer Kavita Lorenz und Joti Polizoakis Achte, die deutsche Meisterin Nicole Schott kam ebenfalls auf Rang acht (SERVICE: Der Zeitplan der olympischen Spiele).

Das Team aus Kanada baute zum Auftakt des Mannschaftsfinals der besten fünf seine Führung im Gesamtklassement aus. Die ehemaligen Paarlauf-Weltmeister Meagan Duhamel und Eric Radford liefen die beste Kür, sie führen mit ihren Teamkollegen mit 45 Punkten deutlich vor den Olympischen Athleten aus Russland (39) sowie den USA (36). 

Die Medaillen werden am Montag (10.00 Uhr Ortszeit/02.00 Uhr MEZ) nach den Wettbewerben der Einzelläufer und der Eistänzer vergeben.