Deutsche Börse: 30-prozentige Aufwärtsbewegung voraus

Michael Schröder
1 / 2
Deutsche Börse: 30-prozentige Aufwärtsbewegung voraus

Die Deutsche Börse beglückte ihre Aktionäre vor Kurzem mit einem weiteren Geldgeschenk: Zusätzlich zu einem erst im November gestarteten 200 Millionen Euro schweren Aktienrückkauf legt der Börsenbetreiber für das kommende Jahr ein weiteres Kaufprogramm in gleicher Größenordnung auf. Auch im Chart könnte es eine Wiederholung geben.

Im September 2014 startete die Aktie der Deutschen Börse eine dynamische Aufwärtsbewegung. Ausgehend von der 50-Euro-Marke kletterte der Kurs bis ins Frühjahr 2015 um 30 Prozent auf über 80 Euro.

Im Anschluss folgte eine mehrmonatige Konsolidierungsbewegung in einer Range zwischen 70 und 87,28 Euro. Diese endete im November 2016 mit einem Kursrutsch auf 66,20 Euro. Doch die Bären tappten in die Falle. Denn unmittelbar nach dem Verkaufssignal dreht die Aktie auf und startete eine neue Aufwärtsbewegung. Diese führte die Aktie bis in den Juni 2017 um weitere 32 Prozent auf ein Hoch bei 98,42 Euro.

Seitdem befand sich der Kurs erneut in einer Seitwärtsbewegung. Die untere Begrenzung verläuft im Bereich um 88 Euro und damit genau auf dem Verlaufshoch aus dem Juli 2015, die obere bei 96 Euro.

Anfang Dezember zog der Kurs mit der Ankündigung des Aktienrückkaufs dann bis auf 100,25 Euro an. In den letzten Tagen folgte dann der Rücksetzer auf den ehemaligen Widerstandsbereich. Kann die Aktie hier wieder drehen, wäre der Weg für die nächste 30-prozentige Aufwärtsbewegung geebnet. Das nächste Kursziel würde dann bei 115 Euro liegen.