Deutsche Anleihen: Wenig verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Donnerstag vor US-Konjunkturdaten und Aussagen von Notenbankern nur wenig bewegt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg gegen Mittag um 0,01 Prozent auf 170,26 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,20 Prozent.

Am Markt werden derzeit Aussagen von Notenbankern stark beachtet und auf Hinweise auf die weitere Entwicklung der Anleihekäufe abgeklopft. Am Nachmittag stehen Aussagen von Mitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) auf dem Programm. Es stehen Reden von Bundesbankpräsident Jens Weidmann und von EZB-Direktorin Isabel Schnabel an.

Zuletzt hatten verschiedene EZB-Vertreter eine Fortsetzung der sehr lockeren Geldpolitik signalisiert. Dies stützte tendenziell den europäischen Anleihemarkt. Die Diskussion in den USA um mögliche Signale für eine Rückführung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank konnten so nicht durchschlagen.

Am Nachmittag werden Konjunkturdaten aus den USA veröffentlicht. Auf dem Programm stehen eine weitere Schätzung zur Wirtschaftsleistung im ersten Quartal, wöchentliche Daten vom Arbeitsmarkt und Zahlen zum Auftragseingang.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.