Deutsche Anleihen: Verluste nach robusten Konjunkturdaten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch schwach tendiert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,15 Prozent auf 160,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,48 Prozent. In Spanien, Portugal und Griechenland legten die Anleihekurse dagegen zu.

Händler erklärten die schwache Tendenz deutscher Bundesanleihen zum einen mit der guten Stimmung am Aktienmarkt. Die Nachfrage nach sicheren Wertpapieren sei dementsprechend geringer gewesen. Zum anderen wurde auf robuste Konjunkturdaten aus Deutschland verwiesen. Das Ifo-Geschäftsklima stieg im Oktober auf ein Rekordhoch. Sowohl die Lage als auch die Geschäftsaussichten hellten sich auf. "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Im Nachmittagshandel rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Mittelpunkt. Veröffentlicht werden Zahlen zum Auftragseingag langlebiger Güter, die als Indikator für die Investitionsneigung der Unternehmen gelten. Außerdem stehen Daten vom Immobilienmarkt an.