Deutsche Anleihen verlieren vor US-Jobbericht

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag vor neuen Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt schwach tendiert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,27 Prozent auf 160,92 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um 2,5 Basispunkte auf 0,48 Prozent.

Spanische Staatsanleihen standen ebenfalls unter Druck, allerdings nicht stärker als deutsche oder andere Schuldtitel aus dem Euroraum. Die Lage im Sezessionskonflikt zwischen Katalonien und Spanien bleibt verfahren. Bislang scheint weder die eine noch die andere Seite zum Einlenken bereit zu sein.

Im Nachmittagshandel stehen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt im Mittelpunkt. Die Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Jobbericht. Analysten erwarten einen eher schwachen Aufbau um 80 000 Stellen. Allerdings dürften die Zahlen durch die Auswirkungen der schweren Wirbelstürme Harvey und Irma verzerrt sein. Als wichtiger für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed wird die bislang verhaltene Lohnentwicklung angesehen.