Deutsche Anleihen starten mit leichten Gewinnen in die Woche

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschen Bundesanleihen sind am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Am Morgen stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,08 Prozent auf 153,09 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug wenig verändert zu Freitag 1,12 Prozent. Der Start in die Woche dürfte eher ruhig ausfallen. Es werden nur wenige Konjunkturdaten veröffentlicht, die für Impulse an den Märkten sorgen könnten. Aus den Reihen der großen Notenbank äußern sich ebenfalls nur wenige Vertreter.

Hauptereignis der Woche ist die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag. Die Währungshüter dürften die erste Zinsanhebung in der Eurozone seit etwa elf Jahren beschließen und sich so gegen die hohe Inflation stemmen. Erwartet werden auch Neuigkeiten zu einem neuen Instrument, mit dem auseinanderdriftende Kapitalmarktzinsen im Währungsraum bekämpft werden sollen.

Hohe Aufmerksamkeit dürften Anleger auch der politischen Entwicklung in Italien widmen. Dort ist die Zukunft der breiten Regierungskoalition unter Ministerpräsident Mario Draghi offen. Bisher haben die Finanzmärkte eher verhalten auf den drohenden Koalitionsbruch in der drittgrößten Euro-Volkswirtschaft reagiert. Draghi gilt als Garant für eine berechenbare und reformorientierte Politik.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.