Deutsche Anleihen starten kaum verändert

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit wenig Bewegung in die Handelswoche gestartet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen geringfügig um 0,02 Prozent auf 164,76 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,38 Prozent.

Das Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole vom Wochenende lieferte keine Impulse für den Handel am deutschen Rentenmarkt. Auf der Notenbankkonferenz hatten sich die Vertreter der beiden größten Notenbanken zurückgehalten. Die Vorsitzende der US-Notenbank Janet Yellen äußerte sich am Freitag gar nicht zur Geldpolitik. Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi betonte die Notwendigkeit einer zunächst weiterhin lockeren Geldpolitik. Wirklich neu waren die Aussagen nicht.

Im weiteren Handelsverlauf rücken Konjunkturdaten wieder stärker in den Fokus der Anleger. Auf dem Programm stehen unter anderem Daten zur Entwicklung der Geldmenge in der Eurozone, die am Vormittag veröffentlicht werden. Experte Dirk Gojny von der National-Bank geht aber davon aus, dass die Kennzahlen keine neuen Hinweise auf die weitere Geldpolitik der EZB liefern dürften.