Deutsche Anleihen starten kaum verändert

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag wenig verändert in den Handel gestartet. Am Morgen stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,01 Prozent auf 163,75 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,43 Prozent.

Anleiheexperte Dirk Gojny von der National-Bank geht davon aus, dass die Anleger die Auseinandersetzung zwischen Nordkorea und den USA weiter im Blick haben und wollte neue Kursgewinne bei Bundesanleihen nicht ausschließen. Zuletzt hatten die Festverzinslichen von einer Flucht der Anleger in sichere Anlagehäfen profitiert, nachdem sich der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea gefährlich zugespitzt hatte.

Im weiteren Handelsverlauf richtet sich das Interesse der Anleger außerdem auf die Geldpolitik in den USA. Am Nachmittag werden Aussagen des US-Notenbankers William Dudley erwartet. Dudley ist der Präsident der regionalen Notenbank von New York und gilt im geldpolitischen Ausschuss der Fed als einflussreich.