Deutsche Anleihen schwächer - Spanien-Papiere fester nach Katalonien-Entspannung

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gesunken. Der richtungweisende Euro-Bund-Future gab aber nur geringfügig um 0,02 Prozent auf 161,26 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,46 Prozent.

An den europäischen Finanzmärkten sprachen Marktbeobachter von einem Aufatmen, nachdem sich der Katalonien-Konflikt vorerst nicht weiter verschärft hat. Besonders deutlich zeigte sich die Reaktion bei spanischen Staatsanleihen. Hier legten die Kurse deutlich zu, während die Renditen im Gegenzug fielen. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei Anleihen aus dem Nachbarland Portugal.

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hatte den Abspaltungsprozess der Region von Spanien "für einige Wochen" auf Eis gelegt, um einen Dialog mit der Zentralregierung in Madrid zu ermöglichen. Marktbeobachter sprachen von Hinweisen auf eine Entschärfung des Katalonien-Konflikts.

Im weiteren Tagesverlauf könnten noch Signale zur Geldpolitik für Bewegung am deutschen Rentenmarkt sorgen. Am Abend steht die Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed auf dem Programm.