Deutsche Anleihen: Renditen geben weiter nach

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Anleihemarkt hat sich am Freitag der Zinsrückgang vom Vortag in abgeschwächter Form fortgesetzt. Am Morgen fiel die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe um einen Basispunkt auf 0,29 Prozent. Der richtungweisende Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung umschreibt, stieg im Gegenzug um 0,08 Prozent auf 163,29 Punkte. In anderen Euroländern fiel die Entwicklung meist ähnlich aus.

Am Vortag hatten die Kapitalmarktzinsen im Euroraum deutlich nachgegeben. Auslöser waren Äußerungen von Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Nach der Zinssitzung kündigte Draghi zwar an, dass vermutlich im Oktober wichtige Entscheidungen zum Wertpapierkaufprogramm der Notenbank fallen werden. An den Rentenmärkten wurden seine Äußerungen aber erneut als Hinweis auf eine anhaltend lockere Geldpolitik interpretiert.

"Die Märkte bejubelten einmal mehr Draghis Angst vor der eigenen Courage", kommentierten die Anleiheexperten der Commerzbank. Sie verwiesen unter anderem auf die Bemerkungen Draghis zur jüngsten Euro-Aufwertung, die "Anlass zum Zögern" beim Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik geben könnte. "Die Bondmärkte jubeln", fassen die Experten die Marktreaktion zusammen.