Deutsche Anleihen: Leichte Verluste - Warten auf Verfassungsgericht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag etwas nachgeben. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel um 0,05 Prozent auf 174,03 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf minus 0,56 Prozent. Die freundlich erwarteten Aktienmärkte lasteten etwas auf den Anleihen.

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am Vormittag sein Urteil zu den umstrittenen Staatsanleihenkäufen der EZB. Zur Ankurbelung von Konjunktur und Inflation hat die Notenbank seit März 2015 rund 2,6 Billionen Euro in Staatsanleihen und andere Wertpapiere gesteckt. In Karlsruhe geht es um das mit Abstand größte Teilprogramm PSPP. Das Bundesverfassungsgericht könnte der Bundesbank bei den Käufen Grenzen setzen. Eine solche Entscheidung würde wahrscheinlich vor allem die Anleihen südeuropäischer Staaten stark belasten.

Im späteren Handelsverlauf könnten Wirtschaftsdaten aus den USA den Markt bewegen. So steht am Nachmittag mit dem Einkaufsmanagerindex ISM für den Dienstleistungssektor im April ein wichtiger Konjunkturindikator auf dem Kalender. Der Dienstleistungssektor wurde durch das Herunterfahren des öffentlichen Lebens besonders stark belastet.