Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag etwas gefallen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel bis zum Mittag um 0,12 Prozent auf 173,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,52 Prozent.

Sehr schwache Industriedaten aus Italien stützten die deutschen Anleihen nicht. In Italien ist die Industrieproduktion im März wegen den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen. Der Einbruch war dabei noch stärker als von Volkswirten im Schnitt erwartet.

Italienische Anleihen hielten sich trotz der mauen Daten recht stabil. Die Commerzbank-Experten verwiesen auf die Ratingagentur Moody‘s, die am Freitag keine Kreditbewertung des Landes vorgenommen hat. Damit blieb auch eine mögliche Herabstufung aus.

Zudem wird die EZB nach Aussage der deutschen Notenbankdirektorin Isabel Schnabel trotz des Urteils des Bundesverfassungsgerichts ihre Wertpapierkäufe fortsetzen. Dies geschehe im Einklang mit dem Mandat der EZB, sagte Schnabel der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" (Montag). Schnabel machte deutlich, dass nur der Europäische Gerichtshof (EuGH) zuständig für die EZB und ihr Handeln sei.