Deutsche Anleihen: Leichte Kursgewinne

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag leichte Kursgewinne erzielt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,02 Prozent auf 159,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,68 Prozent.

Damit haben sich die starken Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. Zum Wochenauftakt war die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe noch zeitweise bis auf 0,70 Prozent gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit Ende 2015.

Enttäuschend ausgefallene Zahlen zur Wirtschaftsstimmung in der Eurozone stützten die Festverzinslichen etwas. Der Economic Sentiment Indicator (ESI), der die Stimmung in Unternehmen und privaten Haushalten misst, fiel laut EU-Kommission im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Punkte auf 114,7 Zähler. Erwartet wurde hingegen ein Anstieg auf 116,2 Punkte. Der Indikator befindet sich jedoch weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat sich im vierten Quartal wie erwartet ein wenig abgeschwächt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gewachsen. Im Vormonat hatte das Wachstum noch bei 0,7 Prozent gelegen.

Die in Deutschland etwas schwächer als erwartet ausgefallene Inflationsrate stützte die Anleihen etwas. Im Januar lag die Jahresteuerungsrate bei 1,6 Prozent. Im Dezember waren es noch 1,7 Prozent und im November 1,8 Prozent. Die EZB strebt für den gesamten Währungsraum eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. Die Daten sprechen eher gegen eine rasche Abkehr von der sehr lockeren Geldpolitik.