Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne im frühen Handel

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht gestiegen. Im frühen Handel konnten sie an die Kursgewinne vom Vortag anknüpfen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am Morgen um 0,06 Prozent auf 175,37 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,57 Prozent.

"Die Bundesanleihen holen den jüngsten Rücksetzer wieder auf", erklärte Anleiheexperte Michael Leister von der Commerzbank. Zuletzt hatten Fortschritte bei der Entwicklung von Corona-Impfstoffen die Festverzinslichen zum Teil stark belastet.

Einer der stärksten Treiber für Anleihen bleibt das Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die EZB ihre bereits ultraexpansive Geldpolitik im Dezember weiter lockern und das billionenschwere Kaufprogramm PEPP für Anleihen ausweiten wird.

Auch wenn schneller als erwartet ein wirksamer Impfstoff zur Verfügung stehen dürfte, wird dies nach Einschätzung der EZB-Präsidentin Christine Lagarde die wirtschaftlichen Aussichten für die Eurozone zunächst nicht grundlegend verändern. "Ich bin mir nicht sicher, ob das ein großer Game-Changer sein wird für unsere Prognosen", sagte Lagarde am Dienstagabend.