Deutsche Anleihen: Leicht gefallen - Italienische Renditen sinken

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag belastet durch die freundliche Stimmung an den Finanzmärkten etwas nachgegeben. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen um 0,02 Prozent auf 172,77 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,46 Prozent.

Am Dienstag zeichnet sich eine Fortsetzung der positiven Stimmung ab. Dazu dürfte auch der von Frankreich und Deutschland vorgelegte Wiederaufbauplan für die europäische Wirtschaft nach der Corona-Krise beitragen. Der Plan sieht ein Volumen von 500 Milliarden Euro vor. Allerdings müssen alle Mitgliedsländer zustimmen. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich bereits kritisch zu den Plänen geäußert.

Die Renditen südeuropäischer Länder wie Spanien und Italien gaben deutlich nach. So fiel die Rendite zehnjähriger italienischer Staatsanleihen um 0,07 Prozentpunkte auf 1,602 Prozent. Die südeuropäischen Länder dürften überproportional von dem Plan profitieren, falls er umgesetzt wird.

Im weiteren Handelsverlauf könnte die Konjunkturumfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Märkte noch bewegen. Experten erwarten bei der Umfrage unter Finanzmarktexperten im Mai eine leichte Aufhellung der deutschen Konjunkturaussichten.