Deutsche Anleihen: Leicht gefallen

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. Der für den Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future fiel um 0,06 Prozent auf 161,68 Punkte. Zwischenzeitlich war der Bund-Future jedoch bis auf 162,32 Punkte geklettert. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,477 Prozent.

Robuste Konjunkturdaten aus den USA belasteten die Festverzinslichen am Nachmittag. Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Juni überraschend deutlich aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex ISM stieg um 2,9 Punkte auf 57,8 Zähler. Dies ist der höchste Wert seit August 2014. Bankvolkswirte hatten lediglich mit 55,3 Punkten gerechnet. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger wirtschaftlicher Frühindikator.

Konjunkturdaten aus der Eurozone fielen ebenfalls besser als erwartet aus. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie im Euroraum stieg auf den höchsten Stand seit gut sechs Jahren. Bis auf Spanien, wo der Indikator zurückging, verbesserte sich die Stimmung in allen großen Euroländern. Das für die Erhebung zuständige Institut IHS Markit verwies darüber hinaus auf bessere Ergebnisse in den Niederlanden, Irland, Griechenland und Österreich. Allerdings bewegten die Daten den Anleihemarkt nicht.