Deutsche Anleihen legen leicht zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag im Kurs leicht zugelegt. Starke Kursbewegungen blieben bis zum Mittag jedoch aus. Zuletzt stieg der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,06 Prozent auf 170,26 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,22 Prozent. Auch in anderen Euroländern gaben die Renditen etwas nach.

Konjunkturdaten aus der Eurozone fielen weitgehend erwartungsgemäß aus. Die Einkaufsmanagerindizes der Marktforscher von IHS Markit gaben im September teils deutlich nach. Markit erklärte die Stimmungseintrübung mit nachlassender Nachfrage, Lieferproblemen und steigenden Einkaufspreisen. "Die derzeitige Wirtschaftslage in der Eurozone ist eine unliebsame Mischung aus steigendem Preisdruck und verlangsamtem Wachstum", kommentierte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson.

In den USA veröffentlicht am Nachmittag das Institut ISM sein Stimmungsbarometer für den Dienstleistungssektor. Es ist quasi das Pendant zu dem Indikator von Markit, wird in den USA aber stärker beachtet als der dort ebenfalls vorhandene Markit-Indikator. Daneben stehen einige Auftritte prominenter Notenbanker auf dem Programm, darunter von EZB-Chefin Christine Lagarde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.