Deutsche Anleihen legen etwas zu

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag etwas zugelegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,06 Prozent auf 161,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,52 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone gingen die Renditen zurück.

Starke Daten aus der Eurozone belasteten die Anleihen nicht. So ist die deutsche Wirtschaft im Jahr 2017 so stark gewachsen wie seit sechs Jahren nicht mehr. Die Wirtschaftsleistung legte um 2,2 Prozent zum Vorjahr zu. Zudem ist die Industrieproduktion in der Eurozone stärker gestiegen als erwartet.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern läuft der Handel mit Bundesanleihen wieder in eher ruhigen Bahnen. Am Vortag hatte ein Medienbericht, wonach China die Anlagepolitik von Devisenreserven überdenken und künftig möglicherweise keine US-Anleihen mehr kaufen wolle, für Wirbel an den Finanzmärkten gesorgt. Am frühen Morgen hatte das staatliche chinesische Devisenamt schließlich den Bericht zurückgewiesen.

Am Nachmittag wird das Protokoll der Europäischen Zentralbank (EZB) zur jüngsten Sitzung veröffentlicht. In den USA werden Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und den Erzeugerpreisen veröffentlicht.