Deutsche Anleihen legen deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Kurs deutlich zugelegt. Bis zum Abend stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> um 0,28 Prozent auf 172,61 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,20 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten Europas gingen die Renditen zurück.

Sichere Anlagen profitierten von der trüben Stimmung an den europäischen Aktienmärkten. Für Verunsicherung sorgt in erster Linie die sich in Teilen Europas und Asiens eintrübende Corona-Lage. Vor allem die sich rasch ausbreitende Delta-Variante bereitet Anlegern Kopfschmerzen.

Inflationsdaten aus der Eurozone lieferten unterdessen keine großen Überraschungen. Sowohl die Gesamtinflation als auch die weniger schwankungsanfällige Kernteuerung schwächten sich im Juni leicht ab. Fachleute erwarten für die kommenden Monate steigende Raten, bevor sie im kommenden Jahr wieder zurückfallen sollten. Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht dies ähnlich und will daher auf die aktuell erhöhte Teuerung geldpolitisch nicht reagieren.

In den USA fielen neue Konjunkturdaten durchwachsen aus: Ein regionales Stimmungsbarometer für die Industrie trübte sich ein, während die Privatwirtschaft nicht mehr ganz so viele Jobs schuf wie zuletzt. Der Immobilienmarkt entwickelt sich dagegen weiter äußerst robust, wie Zahlen zu den noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufen belegten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.