Deutsche Anleihen legen deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Kurs deutlich zugelegt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg am Mittag um 0,23 Prozent auf 168,79 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,12 Prozent. Noch am Vortag hatte die Rendite mit minus 0,09 Prozent ein Fünfmonatshoch erreicht.

Am Markt wurden die spürbaren Gewinne vor allem mit einer Gegenbewegung auf die deutlichen Kursverluste an den vergangenen Handelstagen begründet. Kursdruck üben seit längerem steigende Inflations- und Zinserwartungen aus. Von der britischen Notenbank wird eine baldige Zinsanhebung erwartet, die US-Notenbank Fed dürfte noch in diesem Jahr mit einer Verringerung ihrer milliardenschweren Wertpapierkäufe beginnen.

Die am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten brachten wenig Überraschung. In Deutschland wurde der hohe Preisauftrieb bestätigt, während die Industrie der Eurozone ihre Produktion in etwa erwartungsgemäß zurückfuhr. Hintergrund sind anhaltende Engpässe im weltweiten Handel mit Rohstoffen und Vorprodukten.

Am Nachmittag und Abend richten sich die Blicke der Anleger in Richtung USA. Dort stehen zum einen Inflationszahlen auf dem Programm. An dem starken Preisauftrieb dürfte sich nach Einschätzung von Ökonomen nicht viel ändern. Daneben wird die US-Notenbank Fed am Abend ihr Protokoll zur jüngsten Zinssitzung veröffentlichen. Anleger hoffen auf Hinweise auf den kurzfristigen Kurs.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.