Deutsche Anleihen: Kursverluste - Robuster Ifo-Index

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag belastet durch robuste Konjunkturdaten aus Deutschland nachgegeben. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,13 Prozent auf 162,84 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,36 Prozent. Auch in den meisten anderen Euroländern legten die Renditen zu.

Starke Konjunkturdaten aus Deutschland sorgten für eine gestiegene Risikoneigung. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen ist im November auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands wichtigster Frühindikator, legte um 0,7 Punkte auf 117,5 Zähler zu. Bankvolkswirte hatten dagegen mit einer Stagnation gerechnet.

"Deutschlands Unternehmen feiern, als gäbe es kein Morgen", kommentierte Carsten Brzeski, Chefökonom der Direktbank ING-Diba. Nur noch eine wirtschaftliche Schrumpfung im Schlussquartal könne die deutsche Wirtschaft davon abhalten, im Gesamtjahr um 2,4 Prozent zu wachsen, so der Ökonom.

Am Nachmittag wird in den USA der von Markit erhobene Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe und die Dienstleister veröffentlicht. Der Markit-Indikator wird jedoch nicht so stark beachtet wie der entsprechend vom Institute for Supply Management (ISM) ermittelte Indikator.