Werbung

Deutsche Anleihen: Kursverluste am Morgen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handel gegangen. Am Morgen fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 um 0,17 Prozent auf 130,91 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 2,71 Prozent. Sie bewegt sich damit etwas unterhalb des in der Vorwoche markierten Höchststands seit dem Jahr 2011.

Konjunkturdaten aus Deutschland fielen zu Handelsbeginn durchwachsen aus. Während die Einzelhandelsumsätze im Januar nachgaben, erhöhte sich die Industrieproduktion im selben Monat deutlich. "Eine rundum gute Zahl zum Jahresbeginn", kommentierte Analyst Jens-Oliver Niklasch von der Landesbank Baden-Württemberg die Entwicklung in der Industrie. Im Einzelhandel setzt sich der Sinkflug laut Jörg Zeuner, Chefökonom von Union Investment, dagegen dort.

Am Vormittag stehen in der Eurozone Wachstumszahlen an. In den USA werden unter anderem Daten vom Arbeitsmarkt veröffentlicht. Aufgrund der hohen Bedeutung des Jobmarkts für die US-Geldpolitik dürften Marktteilnehmer die Daten genau unter die Lupe nehmen. Am Dienstag hatte US-Notenbankchef Jerome Powell die Möglichkeit stärkerer Zinsanhebungen angesprochen. Hintergrund sind die hartnäckige Inflation und die solide Wirtschaftsentwicklung.