Deutsche Anleihen: Kursverluste

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag nach anfänglichen Gewinnen gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> sank um 0,24 Prozent auf 175,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,43 Prozent. Am Nachmittag hellte sich die Stimmung an den europäischen Aktienmärkten etwas auf. Dies belastete die als sicher geltenden Anleihen.

Im Blick der Märkte steht weiter Italien. Hier erreichte die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen zeitweise erneut ein Rekordtief. Zuletzt stieg sie jedoch wieder etwas an. Die Wahrscheinlichkeit, dass der ehemalige Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, Premierminister wird, hat sich weiter erhöht. Laut Medienberichte will er noch heute seine Regierungsmannschaft vorstellen. Zuletzt hatte die Fünf-Sterne-Bewegung, die stärkste Kraft im Parlament, nach einer parteiinternen Abstimmung ihre Unterstützung signalisiert.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA stützten die Anleihen nicht. In den USA hat sich das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima im Februar eingetrübt. Volkswirte hatten hingegen eine Aufhellung erwartet. Die Verbraucher schauen vor allem pessimistischer in die Zukunft. Zudem fürchten sie eine höhere Inflation.