Deutsche Anleihen: Kursverluste

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag gefallen. Zuletzt sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 um 0,55 Prozent auf 136,19 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf 2,29 Prozent.

Seit Wochenbeginn haben die Bundeswertpapiere einen kleinen Teil ihrer deutlichen Kursgewinne seit Jahresbeginn abgegeben. Für leichte Belastung sorgten zuletzt Äußerungen aus den Reihen der US-Notenbank Fed. Zwei ranghohe Zentralbanker signalisierten am späten Montagabend, dass die Fed ihren Kampf gegen die hohe Inflation fortsetzen wird und ihren Leitzins über die Marke von 5 Prozent anheben dürfte. Aktuell beträgt die Obergrenze des Leitzinsbands 4,5 Prozent. Notenbankchef Jerome Powell äußerte sich bei einer Rede in Stockholm am Dienstag nicht zur aktuellen Geldpolitik.

Dem Markt fehlte es ansonsten an klaren Impulsen. Produktionszahlen aus der französischen Industrie für November fielen am Vormittag zwar solide aus, sie folgten aber auf schwache Oktober-Zahlen. EZB-Direktorin Isabel Schnabel bekräftigte unterdessen, dass die Leitzinsen in der Eurozone noch deutlich steigen müssten, um die hohe Inflation wieder in die Nähe des mittelfristigen EZB-Ziels von zwei Prozent zu drücken.