Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Euro-Inflation bleibt hinter Erwartungen zurück

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag zugelegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg gegen Mittag um 0,19 Prozent auf 161,20 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,45 Prozent.

Geringer als erwartet ausgefallene Inflationsdaten aus der Eurozone stützten die Festverzinslichen. Die Inflation lag wie im Vormonat bei 1,5 Prozent. Analysten hatten hingegen im Mittel eine Teuerung von 1,6 Prozent erwartet.

"Die rückläufige Kernteuerungsrate zeigt das Dilemma von Mario Draghi", schreibt Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Die Kernrate, die schwankungsanfällige Energie- und Lebensmittelpreise, ausschließt war im September auf 1,1 Prozent gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt aber eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. "Einerseits sollen die Anleihekäufe zurückgefahren werden, andererseits ist von Teuerungsdruck keine Rede." Vermutlich werde der oberste Währungshüter der Eurozone auf das höhere Wachstum verweisen. Allerdings sei die EZB einem Inflationsziel und nicht einem Wachstumsziel verpflichtet, so Gitzel.