Deutsche Anleihen: Kursgewinne

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag zugelegt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg um 0,24 Prozent auf 170,58 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,24 Prozent.

Die trübe Stimmung an den Aktienmärkten stützte etwas die Festverzinslichen. Noch am Vortag war die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen auf minus 0,16 Prozent und damit den höchsten Stand seit gut einem Jahr gestiegen. Gründe für den Zinsanstieg sind Hoffnungen auf einen konjunkturellen Aufschwung infolge zunehmender Corona-Impfungen und steigende Inflationserwartungen. Letztere werden getrieben durch Engpässe in den internationalen Lieferketten, die die Preise vieler Vorleistungsgüter wie Rohstoffe steigen lassen.

In den USA sind zuletzt Erwartungen gewachsen, dass die US-Notenbank Fed eine geldpolitische Trendwende hinlegen könnte. Die in der Corona-Pandemie deutlich steigenden Staatsausgaben in den Vereinigten Staaten könnten laut Finanzministerin Janet Yellen auch zu etwas höheren Zinsen führen. "Es kann sein, dass die Zinssätze etwas steigen müssen, um sicherzustellen, dass unsere Wirtschaft nicht überhitzt, auch wenn die zusätzlichen Ausgaben im Verhältnis zur Größe der Wirtschaft relativ gering sind", sagte Yellen in einem Interview. Es könne so zu einigen "sehr bescheidenen" Erhöhungen der Leitzinsen kommen.