Deutsche Anleihen: Kurse drehen ins Plus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch nach anfänglichen erneuten Verlusten ins Plus gedreht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,10 Prozent auf 163,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag kaum verändert bei 0,37 Prozent.

Am Dienstag hatten Bemerkungen von EZB-Präsident Mario Draghi für eine Kurstalfahrt gesorgt. Er hatte am Dienstag vorsichtige Signale für eine geldpolitische Trendwende gegeben. Er gab sich zuversichtlich sowohl für das Wirtschaftswachstum im Euroraum und für die Inflationsentwicklung.

Der Abwärtstrend setzte sich am Mittwoch zunächst fort. Eine Meldung laut der sich die Europäische Zentralbank mit Blick auf die Draghi-Aussagen falsch verstand fühlt, stützte die Anleihekurse am Nachmittag. Der Bund-Future drehte ins Plus. Seine Aussagen seien als ausgewogenes Statement gedacht gewesen, das einerseits das solide Wachstum im Euroraum und andererseits die Notwendigkeit einer weiteren geldpolitischen Unterstützung herausheben sollte, zitierte die Nachrichtenagentur Bloomberg mehrere mit der Sache vertraute Personen.

Auch EZB-Vizepräsident Vitor Constancio zeigte sich überrascht über die Marktreaktion. Die Aussagen von Draghi hätten "total" die bisherige Politik bestätigt. Es sei immer schwer, die Marktreaktionen zu verstehen, sagte er dem Fernsehsender CNBC. In der Eurozone haben von der Trendwende am Nachmittag vor allem spanische und portugiesische Anleihen profitiert.