Deutsche Anleihen: Kräftige Kursgewinne - Nordkorea-Krise verunsichert

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag nach einem erneuten Raketentest durch Nordkorea deutliche Kursgewinne erzielt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,44 Prozent auf 165,49 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug auf 0,33 Prozent. In den meisten anderen Ländern der Eurozone zeigte sich ein ähnliches Bild. Steigende Renditen gab es hingegen in Italien und Portugal.

Bundesanleihen profitierten von der gestiegenen Nachfragen nach sicheren Anlagen. Nordkorea hatte am Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine ballistische Rakete abgeschossen, die dieses Mal ohne vorherige Information über Japan flog. Ein Regierungssprecher in Tokio sprach von einer beispiellos ernsten und schweren Bedrohung. "Nun sind die Investoren besorgt, dass es eine weitere Eskalation der Lage auf der koreanischen Halbinsel geben wird", kommentierte Analyst Dirk Gojny von der National-Bank.

Die Anleihen profitierten auch von den starken Kursverlusten an den Aktienmärkten. Neben der Nordkorea-Krise belasteten die erneuten Kursgewinne beim Euro die Aktien. Der Euro kletterte erstmals seit zweieinhalb Jahren über 1,20 US-Dollar. Am Nachmittag stehen in den USA noch Zahlen zum Verbrauchervertrauen und zum Immobilienmarkt auf dem Kalender.