Deutsche Anleihen: Kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Montag kaum bewegt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> sank um 0,01 Prozent auf 171,35 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,30 Prozent.

Am deutschen Rentenmarkt gab es zum Wochenauftakt keine größeren Impulse. Tendenziell für Verunsicherung sorgt die Corona-Lage. So wird eine baldige Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Deutschland erwarten. "Wir erwarten mehr denn je, dass der harte Lockdown bis Ende Mai vollständig in Kraft bleibt", schreibt Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in einem Kommentar. "Der wirtschaftliche Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 10 Milliarden Euro je Monat."

Die im Februar besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätze aus der Eurozone bewegten den Markt nicht. Ein Fernsehinterview des US-Notenbankpräsidenten Jerome Powell sorgte ebenfalls nicht für größere Kursbewegungen. Dieser hatte ein deutlich stärkeres Wachstum der US-Wirtschaft in Aussicht gestellt, aber gleichzeitig auch vor Risiken der Corona-Krise gewarnt.