Deutsche Anleihen: Kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Mittwoch kaum verändert. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> lag unverändert bei 175,27 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,57 Prozent.

Es gab am Morgen kaum Impulse für die Festverzinslichen. Jüngste Fortschritte bei der Entwicklung von Corona-Impfstoffen hatten am Montag die Märkte nicht mehr nachhaltig bewegt, im Gegensatz zur Woche davor. "Zweifellos erhält die Grundannahme von verbreiteten Corona-Impfungen im kommenden Jahr immer mehr Nahrung", schreiben die Experte der Dekabank. "Doch sie hat keinen Neuigkeitswert mehr." An den vergangenen Tagen hatten sich die Anleihen noch erholt.

Einer der stärksten Treiber für Anleihen bleibt das Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Am Markt wird fest damit gerechnet, dass die EZB ihre bereits ultraexpansive Geldpolitik im Dezember weiter lockern und das billionenschwere Kaufprogramm PEPP für Anleihen ausweiten wird.

Auch wenn sich die Aussichten auf einen wirksamen Impfstoff zuletzt verbessert haben, wird dies nach Einschätzung der EZB-Präsidentin Christine Lagarde die wirtschaftlichen Aussichten für die Eurozone zunächst nicht grundlegend verändern. "Ich bin mir nicht sicher, ob das ein großer Game-Changer sein wird für unsere Prognosen", sagte Lagarde am Dienstagabend.