Deutsche Anleihen kaum verändert

FRANKFURT (dpa-AFX) -Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch mit wenig Kursbewegung in den Handel gestartet. Am Morgen stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 geringfügig um 0,01 Prozent auf 135,09 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug 2,37 Prozent.

Die Bundesanleihen konnten damit die Kursgewinne vom Vortag halten. Am Dienstag waren die Kurse gestiegen und die Renditen im Gegenzug gefallen, nachdem bekannt wurde, dass sich die Inflation in Deutschland stärker als erwartet abgeschwächt hat. Dies könnte den Druck auf die EZB mindern, mit deutlichen Zinserhöhungen gegen die starke Teuerung vorzugehen.

Am Mittwochmorgen bewegten weitere Daten zur Preisentwicklung die Renditen der Bundesanleihen allerdings kaum noch. Im November hatte sich der Anstieg der deutschen Importpreise unerwartet deutlich abgeschwächt.

Im weiteren Handelsverlauf bleibt das Interesse der Anleger auf Konjunkturdaten gerichtet. Es werden Daten zur Preisentwicklung in Frankreich erwartet, die Rückschlüsse auf die Inflationsentwicklung in der Eurozone insgesamt zulassen. Am Nachmittag könnten Stimmungsdaten aus der US-Industrie für neue Impulse beim Handel am deutschen Rentenmarkt sorgen.