Deutsche Anleihen kaum verändert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen sind die Kurse am Montag mit wenig Bewegung in die Handelswoche gestartet. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> wurde am Morgen bei 174,11 Punkten gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Freitag. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag weiter bei minus 0,39 Prozent. Auch an den übrigen europäischen Anleihemärkten gab es zum Wochenauftakt wenig Bewegung.

Deutsche Bundesanleihen konnten damit vorerst nicht weiter von der Verbreitung des Coronavirus profitieren. Marktbeobachter verwiesen auf Meldungen über Krediterleichterungen chinesischer Banken für Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistungen. Mit der Maßnahme sollen negative Folgen der Virus-Krise für Chinas Wirtschaft abgemildert werden.

Im weiteren Handelsverlauf stehen kaum Konjunkturdaten auf dem Programm, die für Impulse am deutschen Rentenmarkt sorgen könnten. Am Vormittag richtet sich das Interesse auf den Sentix-Konjunkturindikator für die Eurozone. "Die Veröffentlichung der sentix-Umfrage sollte den Bund-Future stützen, denn die Sorgen vor dem Corona-Virus dürfte die Stimmung der Investoren zuletzt getrübt haben", sagte Anleiheexperte Patrick Boldt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).