Deutsche Anleihen geben leicht nach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag nach einem ruhigen Handelsverlauf bis zum Abend leicht nachgegeben. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel zuletzt um 0,05 Prozent auf 170,74 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,25 Prozent.

Die Kursschwankungen am deutschen Anleihemarkt fielen am Dienstag gering aus. Solide Konjunkturdaten aus den USA bewegten am Rentenmarkt kaum. Daten vom Immobilienmarkt und zur Verbraucherstimmung deuteten auf eine anhaltende Erholung von dem wirtschaftlichen Einbruch in der Corona-Pandemie hin.

Italienische Anleihen verzeichneten gegen den Trend in der Eurozone deutlichere Kursverluste. Am Markt wurde dies vor allem mit dem hohen Angebot an Staatstiteln begründet, die am Dienstag zur Versteigerung kamen. Hinzu kamen solide Umfrageergebnisse zur Stimmung der Unternehmen und der Verbraucher.

Mit Spannung warten Analysten und Anleger auf das Ende der am Dienstag gestarteten Zinssitzung der US-Notenbank Fed. Am Mittwochabend will die Fed ihre Entscheidungen bekannt geben. Mit wichtigen Änderungen des geldpolitischen Kurses wird nicht gerechnet. Allerdings dürfte sich Notenbankchef Jerome Powell mit Fragen nach dem mittelfristigen Kurs konfrontiert sehen. Derzeit rechnet eine Mehrheit von Fed-Beobachtern damit, dass die Zentralbank um die Jahreswende 2021/22 herum beginnen wird, das Tempo ihrer immensen Wertpapierkäufe zu verringern.