Deutsche Anleihen geben leicht nach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag etwas gesunken. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Morgen geringfügig um 0,03 Prozent auf 177,66 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,58 Prozent.

Kurz vor dem Jahresende bremste eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten die Nachfrage nach sicheren Anlagen wie Bundesanleihen. Zuletzt hatte eine Aufstockung des neuen Corona-Hilfspakets in den USA für mehr Risikofreude der Anleger gesorgt.

Das US-Repräsentantenhaus hatte am Montag (Ortszeit) für eine Anhebung der Hilfszahlungen an Bürger gestimmt. In der Kongresskammer kam bei einer Abstimmung die nötige Zweidrittelmehrheit zustande, um die Direkthilfen von 600 auf 2000 Dollar pro Kopf anzuheben.

Trotz der allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten gerieten Bundesanleihen allerdings kaum unter Druck. Marktbeobachter verwiesen auf die sehr geringen Umsätze an den Handelstagen zwischen Weihnachten und dem Jahresende. Es kann daher zu ungewöhnlichen Kursbewegungen bei Bundesanleihen kommen.

Im Handelsverlauf stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren können. Nur in den USA werden am Nachmittag Kennzahlen zur Entwicklung des Immobilienmarktes erwartet.