Deutsche Anleihen geben etwas nach

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen haben die Kurse deutscher Bundesanleihen ein wenig nachgegeben. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> fiel am Mittwoch bis zum Mittag um 0,04 Prozent auf 177,97 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,60 Prozent.

Die freundlichere Stimmung an den Aktienmärkten drückte ein wenig auf die Anleihekurse. Der Handel vor den Feiertagen war jedoch dünn und die Kursausschläge eher zufällig.

Die Forderung von US-Präsident Donald Trump nach Nachbesserungen bei dem vom Kongress beschlossenen Konjunkturpaket sorgte nur vorübergehend für Verunsicherung. Anleger gehen offenbar davon aus, dass doch noch eine Lösung gefunden werden kann. Zudem scheint auch die Angst vor der neuen Variante des Coronavirus in den Hintergrund getreten zu sein. "Die Händler vertrauen auf die Wirkmacht der Impfungen sowie der weltweiten geldpolitischen und fiskalischen Unterstützung", kommentierte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank.

Im weiteren Handelsverlauf werden in den USA noch eine Reihe von Konjunkturdaten veröffentlicht. So stehen Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, den Auftragseingängen für langlebige Güter und dem Konsumklima auf der Agenda.