Deutsche Anleihen geben etwas nach

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Kurse deutscher Anleihen sind am Freitag etwas gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future DE0009652644 sank um 0,17 Prozent auf 129,75 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 2,72 Prozent.

Die am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten bewegten die Anleihen kaum. So enttäuschten Zahlen zum deutschen Außenhandel. Die Exporte fielen stärker als von Volkswirten erwartet. In der Eurozone stieg die Arbeitslosenquote im September leicht an. Sie befindet sich jedoch weiter auf einem niedrigen Niveau.

Am Nachmittag richtet sich die Aufmerksamkeit insbesondere auf die monatlichen US-Arbeitsmarktzahlen, die um 13.30 Uhr veröffentlicht werden. Wegen des noch immer hohen Personalbedarfs im Dienstleistungsbereich rechnet Analyst Christian Reicherter von der DZ Bank mit einem soliden Beschäftigungsplus von etwa 200 000 Stellen. Auch wenn verschiedenste Konjunkturindikatoren zuletzt auf eine Abkühlung der US-Konjunktur hindeuten, habe sich der Arbeitsmarkt nach wie vor als erstaunlich robust erwiesen.

Ein insgesamt starker Arbeitsmarkt aber treibt die Lohnentwicklung und erschwert so der US-Notenbank Fed die Inflationsbekämpfung. Die Fed hatte aber zuletzt signalisiert, dass sie am Ende ihrer Zinserhöhungsphase angekommen sein könnte.