Deutsche Anleihen geben nach

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag gesunken. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Nachmittag um 0,14 Prozent auf 160,89 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,47 Prozent. Das Handelsvolumen war am Tag der Deutschen Einheit allerdings unterdurchschnittlich.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Kurse der Bundesanleihen am Vortag noch deutlich gestiegen waren. Wegen eines Unabhängigkeitsreferendums in der spanischen Region Katalonien, das von Polizeigewalt überschattet war, hatten Anlegen zeitweise stärker auf sichere Bundesanleihen gesetzt.

Am Dienstag blieb die Lage in Katalonien weiter ein bestimmendes Thema am Markt für Staatsanleihen. Zuletzt legten die Renditen von spanischen Anleihen ein Stück weit stärker zu als Papiere aus anderen Staaten der Eurozone. Zehntausende Katalanen folgten im Tagesverlauf dem Aufruf zu einem Generalstreik und Demonstrationen, um gegen die jüngste Polizeigewalt zu demonstrieren.

Dagegen gab es am deutschen Rentenmarkt keine Impulse durch Konjunkturdaten. Auch im weiteren Tagesverlauf stehen keine wichtigen Wirtschaftszahlen auf dem Programm.