Deutsche Anleihen: Fester - Trump-Rückschlag stützt

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag gestiegen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum späten Nachmittag um 0,14 Prozent auf 161,63 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 0,56 Prozent.

Die am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus Deutschland stützten etwas. So waren die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobenen Konjunkturerwartungen von Finanzexperten etwas stärker zurück als erwartet. Auch die Kursverluste an den Aktienmärkten beflügelten die Anleihen.

Zudem wurde die Unsicherheit an den Märkten durch das vorläufige Scheitern der geplanten Gesundheitsreform in den USA erhöht. In der Nacht zum Dienstag hatten zwei weitere republikanische Parlamentarier ihren Widerstand zur überarbeiteten Gesundheitsreform des Präsidenten angekündigt. Eine Mehrheit für den Gesetzentwurf ist im US-Senat derzeit nicht absehbar. Eines der wichtigsten Wahlkampfversprechen von Präsident Donald Trump steht damit mehr denn je auf der Kippe.

Gestützt wurden die Anleihemärkte in Europa auch durch die im Juni geringere Inflationsrate in Großbritannien. Die Verbraucherpreise waren um 2,6 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Volkswirte hatten mit unveränderten 2,9 Prozent gerechnet. Der Druck auf die britische Notenbank, ihren Leitzins anzuheben, wurde so gedämpft. Die Renditen britischer Staatsanleihen gingen besonders stark zurück.