Deutsche Anleihen: Erholt von Vortagsverlusten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag wieder zugelegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future <DE0009652644> notierte am Morgen mit 170,10 Punkten 0,25 Prozent höher als am Vortag. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag am Morgen bei minus 0,31 Prozent.

Staatsanleihen profitierten von der abebbenden Erholung an den Aktienmärkten. Die US-Börsen hatten ihre Tageshochs nicht bis Handelsende verteidigt, die Nasdaq sogar im Minus geschlossen. IN Deutschlang gab der Dax in den ersten Handelsminuten rund zwei Prozent nach.

Auch die Konjunkturdaten stützen weiterhin Anleihen als vermeintliche sicheren Fluchthafen. Das GfK-Konsumklima reihte sich nahtlos in die verheerenden Daten der vergangenen Tage ein. Die aktuelle Corona-Krise hat die Verbraucherstimmung in Deutschland auf den niedrigsten Wert seit der Finanzkrise einbrechen lassen. In seinem monatlich ermittelten Konsumklimaindex prognostiziert der Nürnberger Marktforscher GfK für April einen Rückgang um 5,6 Punkte auf 2,7 Zähler.

Am Nachmittag stehen die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe im Zentrum des Interesses. "Ein massiver Anstieg auf 1,5 Millionen neue Arbeitslose ist durchaus im Rahmen des Möglichen", schrieb Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba in einem Kommentar.