Deutsche Anleihen erholen sich etwas von Vortagesverlusten

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch die Kursverluste der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt. Im Verlauf drehten sie in die Gewinnzone und konnten am Nachmittag etwas zulegen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg um 0,08 Prozent auf 171,32 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei minus 0,30 Prozent.

In den vergangenen Handelstagen hatten noch gute Wachstumsaussichten insbesondere für die USA und China für eine freundliche Stimmung an den Finanzmärkten gesorgt und die Kurse der vergleichsweise sicheren Bundesanleihen belastet. Am Nachmittag folgten dann aber enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA. Der Bund-Future drehte in die Gewinnzone. Im Februar hatte es einen Rückschlag bei Verkaufszahlen auf dem amerikanischen Immobilienmarkt gegeben, der deutlich stärker ausfiel als Analysten erwartet hatten. Zuvor war bekannt geworden, dass sich der Stellenaufbau in der US-Wirtschaft im März kräftig beschleunigt hatte. Dies war aber am Anleihemarkt erwartet worden.

Am späteren Abend wird mit neuen Impulsen an den Finanzmärkten gerechnet. Dann wird eine Ansprache von US-Präsident Joe Biden erwartet. Es geht vor allem um das angepeilte Infrastrukturprogramm in Billionenhöhe. Analysten warten gespannt auf Eckpunkte des Programms.