Deutsche Anleihen drehen ins Minus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag anfängliche Gewinne nicht halten können. Gegen Abend drehte der richtungweisende Euro-Bund-Future leicht in die Verlustzone und notierte zuletzt bei 162,12 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,42 Prozent.

Für Unterstützung am Rentenmarkt sorgte die trübe Stimmung an den Aktienbörsen. Die Marktteilnehmer seien vorsichtig und würden Risiken vermeiden, sagten Händler. Für Verunsicherung sorgten auch die stockenden Brexit-Verhandlungen und das politische Chaos in Großbritannien. So sind laut einem Medienbericht vierzig Abgeordnete der regierenden britischen Konservativen bereit, Premierministerin Theresa May das Misstrauen auszusprechen.

Über den Euroraum hinweg betrachtet fiel der Handel zum Wochenstart uneinheitlich aus. Deutliche Gewinne verzeichneten Anleihen aus Griechenland und Portugal. Insgesamt war am Markt aber von einem eher richtungs- und impulslosen Handel die Rede. Wichtige Konjunkturdaten wurden nicht veröffentlicht.