Deutsche Anleihe kaum verändert nach Vortagesgewinnen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Dienstag wenig bewegt. Sie konnten damit die deutlichen Kursgewinne vom Wochenauftakt halten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> gab am Morgen nur geringfügig um 0,03 Prozent auf 172,23 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,19 Prozent.

Am Montag war der Bund-Future noch um 0,30 Prozent gestiegen. Gestützt wurden die Anleihen von der Sorge der Anleger vor der Verbreitung der als stärker ansteckend geltenden Delta-Variante des Coronavirus. Vor allem in Großbritannien breitet sich die neue Variante aus und schürt die Befürchtung neuer Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Trotz einer trüben Stimmung an den asiatischen Börsen konnten die als vergleichsweise sicher geltenden Bundesanleihen am Morgen nicht weiter zulegen.

Im Tagesverlauf dürfte die Preisentwicklung stärker in den Fokus der Anleger am deutschen Rentenmarkt rücken. Auf dem Programm stehen Inflationsdaten aus Deutschland für Juni. Der Markt erwartet in der größten Volkswirtschaft der Eurozone eine Inflationsrate von 2,4 Prozent und damit einen leichten Rückgang nach 2,5 Prozent im Mai. Die EZB strebt ein Inflationsziel im Währungsraum von mittelfristig knapp zwei Prozent an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.