Ein Detail im Innenraum unterscheidet Porsche von allen anderen Autos

Jessica Dawid
porsche panamera

Porsche-Autos haben eine Gemeinsamkeit: Traditionell befindet sich das Zündschloss links vom Lenkrad. Gerade Porsche-Einsteiger dürften sich besonders über diese Eigenart wundern, wenn sie verzweifelt nach dem Zündschloss suchen  rechts. 

Auf Anfrage des Business Insiders bei Porsche, teilte das Unternehmen mit, dass die Position des Zündschlosses noch auf die Anfänge des berühmten 24-Stunden-Rennens von Le Mans in Frankreich zurückzuführen ist. Einen fliegenden Start, wie er heute bei den meisten Autorennen gibt, gab es nämlich nicht immer. 

Beim typischen Le-Mans-Start, der bei dem gleichnamigen Autorennen im Jahr 1925 eingeführt wurde, war es üblich, dass die Teilnehmer vor der Startfreigabe einige Meter von ihrem Auto entfernt standen, wie Porsche erklärte. Wurde der Startschuss erteilt, mussten diese schnellstmöglich zu ihrem Auto laufen, den Schlüssel ins Schloss stecken und losfahren. Damit die Fahrer den Gang schneller einlegen konnten, ging Porsche irgendwann dazu über, das Zündschloss links vom Lenkrad zu platzieren. Auf diese Weise konnten die Fahrer das Auto bereits beim Einsteigen starten.

Im Jahr 1969 kam es in Zuge dessen zu einem schweren Unfall, bei dem ein Fahrer aus dem Auto geschleudert wurde und starb. Der Le Mans-Start führte dazu, dass Fahrer sich nicht die Zeit nahmen, sich anzuschnallen.

Weiterlesen auf businessinsider.de