Der wohl auffälligste Look der Fashion Week in Istanbul

Dieses Kleid präsentierte das türkische Designerlabel URUN während der diesjährigen Fashion Week in Istanbul. (Bild: Getty Images)

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber bei so manchen Entwürfen bestimmter Designer stellt man sich schon die Frage: Wer um alles in der Welt soll das tragen? So wie bei der neuen Herbst-/Winter-Kollektion des türkischen Designerlabels URUN.

Das Label schickte sein Model während der Mercedes-Benz Fashion Week in Istanbul in einem Hauch von Nichts auf den Laufsteg. Lediglich drei schmale Stoffteile bedeckten das Nötigste.


Damit stach die junge Frau zwischen all den anderen Models deutlich hervor. Die trugen im Gegensatz dazu edle Kostüme, lange Mäntel oder hochgeschlossene Kleider in einem Mix aus gedeckten und leuchtenden Farben.

Laut eigenen Aussagen steht die Modemarke, die von der türkischen Designerin Ece Karan gegründet wurde, für modernes, minimalistisches und funktionales Design. Minimalistisch trifft in diesem Fall deutlich zu. Über die Funktionalität des schwarzen „Kleidchens“ lässt sich allerdings streiten.

Die türkische Designerin Ece Karan präsentiert die neuesten Entwürfe ihres Labels URUN. (Bild: Getty Images)

Die gewagte Fashion-Installation von URUN in der IF Performance Hall war zugleich die Eröffnungsshow der diesjährigen Fashion Week in Istanbul. Eine Woche lang präsentierten türkische Designer wie Rasit Bagzibagli oder das türkische Label Lug Von Siga ihre neuesten Entwürfe. Dabei fand man auf den Laufstegen neben traditionellen, paillettenbesetzten Prinzessinnenkleidern auch düstere Streetstyles mit auffälligen Schnitten und bunten Prints vor.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!