1 / 10

Der "Soft Power Index 2017" sorgt für große Überraschung

Platz 10: Wie in den Vorjahren wird die Top 10 des "Soft Power Index" auch 2017 von den Niederlanden eröffnet. Was seinen Einfluss in Sachen Kultur, Bildung, Sport, Wirtschaft und Co. angeht, scheint das Land einen stabilen Kurs gefunden zu haben und hält diesen. (Bild-Copyright: ddp images)

Der "Soft Power Index 2017" sorgt für große Überraschung

Zusammen mit der PF-Agentur Portland Communications hat die University of Southern California den "Soft Power Index" für das Jahr 2017 zusammengestellt. Bei dieser Analyse fallen nicht etwa die politische oder militärische Stärke eines Landes ins Gewicht, sondern sein Einfluss auf dem Gebiet der sogenannten weichen Faktoren wie Kultur, Bildung, Wirtschaft und Sport. Das sind die Top 10: