Der neue Dienstwagen von James Bond ist erstmals ein Elektroauto

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Daniel Craig darf sich in seinem letzten Bond-Film auf einen neuen Dienstwagen freuen. (Bild: AP Photo)

James Bond bekommt ein neues Dienstauto. Dieses unterscheidet sich in einem entscheidenden Punkt gewaltig von seinen Vorgängern.

Wie “The Guardian” berichtet, bleiben der berühmte Geheimagent und Sportwagenhersteller Aston Martin auch weiterhin unzertrennlich. So wird Daniel Craig im 25. Filmabenteuer, das 2020 in die Kinos kommen soll, wieder mit einem Modell des britischen Autoherstellers durch die Gegend düsen. Diesmal fiel die Wahl auf den Rapide E – Bond fährt damit also erstmals elektrisch.


“Ein Moment, der @astonmartin-Geschichte schreibt. Der erste Prototyp Aston Martin Rapide E bewegt sich mit seiner 800-Volt-Batterie zum ersten Mal durch seine eigene Power. Tolle Arbeit vom Entwicklungsteam, zu dem Williams Engineering zählt.”

Der auf 155 Exemplare limitierte Viertürer soll wie die Verbrenner-Version volle Leistung und erfolgreiche Verfolgungsjagden garantieren. Die zwei E-Motoren stellen 610 PS und einen Drehmoment von 950 Newtonmeter bereit. In unter vier Sekunden soll es somit von 0 auf 100 km/h gehen. Die Höchstgeschwindigkeit des sportlichen Flitzers liegt bei knapp 250 km/h. Zudem setzt Aston Martin auf eine 65-kWh-Batterie, was eine Reichweite von 320 Kilometer garantieren soll. Ob das mit Bonds bisherigem Fahrstil mithalten kann, wird sich zeigen.

Dass Daniel Craig in seinem letzten Bond-Abenteuer ein Elektroauto als Dienstwagen bekommt, soll laut “The Sun” an Regisseur Cary Fukunaga liegen, der den Bond-Kosmos wohl etwas umweltfreundlicher gestalten möchte. Ein Insider verriet der Zeitung, dass dieser eng mit Aston Martin zusammenarbeite, um eines der Elektroautos für den Dreh fertig zu bekommen. “Es wird der Fokus einer außergewöhnlichen Action-Szene im Film sein”, heißt es. “Es wird alle High-Tech-Gadgets haben.” Kostengünstig ist der Fahrspaß nicht. Rund 290.000 Euro soll der Rapide E kosten.