Der König der Löwen: Was der afrikanische Gesang wirklich bedeutet

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
“Der König der Löwen” kam im Jahr 1994 in die Kinos. (Bild: Disney Enterprises)

Als “Der König der Löwen” vor beinahe 25 Jahren in die Kinos kam, war nicht nur der Film ein Hit, sondern auch dessen Soundtrack. Besonders angetan ist das Publikum bis heute vom Song “The Circle of Life”. Doch was der Gesang am Anfang bedeutet, wissen nur die wenigsten.

Im Sommer 2019 erlebt einer von Disneys beliebtesten Zeichentrickfilmen eine Neuauflage. “Der König der Löwen” wird im Juli weltweit in den Kinos anlaufen und ziemlich sicher für einen Ansturm sorgen. Mit dabei sind alle bekannten Figuren, vom Königsanwärter unter den Löwen, Simba, bis zu dem schamanischen Affen Rafiki – diesmal allerdings in ultra-realistischer Auflösung.

In “The Circle of Life” wird in der Sprache Zulu gesungen

Auch das Remake wird wieder von dem Song “The Circle of Life” (deutsch: “Der ewige Kreis”) begleitet, wie man dem Trailer entnehmen kann.


Komponiert wurde der Song von Elton John, den Text steuerte der Musical- und Filmmusiktexter Tim Rice bei. In den Charts war das Lied ein voller Erfolg und wurde sogar für den Oscar in der Kategorie “Bester Filmsong” nominiert.

Im Gegensatz zur Popversion von Elton John beginnt die Film- und Musicalversion mit einem afrikanischen Gesang. Was die Zeilen aber bedeuten sollen, dürfte den meisten Menschen nicht geläufig sein, da es sich um einen Text in der Sprache Zulu handelt.

So komplex diese Fremdsprache in unseren Ohren klingen mag – die deutsche Übersetzung zeigt, dass es sich um eine recht einfache Aussage handelt. Auf Deutsch bedeutet der Text nämlich Folgendes:

Nants ingonyama bagithi baba (Hier kommt ein Löwe, Vater)
Sithi uhm ingonyama (Oh ja, es ist ein Löwe)

Nants ingonyama bagithi baba (Hier kommt ein Löwe, Vater)
Sithi uhhmm ingonyama (Oh ja, es ist ein Löwe)
Ingonyama (Ein Löwe)

Siyo Nqoba (Wir werden erobern)
Ingonyama (Ein Löwe)
Ingonyama nengw’ enamabala (Ein Löwe und ein Leopard kommen zu diesem offenen Platz)

Zulu wird überwiegend in Südafrika gesprochen

Der afrikanische Gesang wurde nicht von Elton John selbst, sondern von dem südafrikanischen Musiker Lebo M komponiert. Auf ihn wurde Filmmusik-Legende Hans Zimmer aufmerksam, der den Score – also sämtliche Instrumentalmusik – zum Film beisteuerte. Obwohl im “König der Löwen” kein konkretes Land als Schauplatz genannt wird, hat man sich für die Sprache Zulu entschieden, um das berühmte Lied einzuleiten. Im Gegensatz dazu ist der andere bekannte Song aus dem Film “Hakuna Matata” in der Sprache Swahili verfasst worden.

Aktuell sorgt der erste Trailer zum “König der Löwen”-Remake im Netz für Begeisterung. Etliche Fans loben die überaus realistischen Animationen. Für den überarbeiteten Film wurden unter anderem Sängerin Beyoncé, Late-Night-Comedian John Oliver sowie Darth-Vader-Stimme James Earl Jones für die Synchronisation engagiert.