Interview mit dem Präsidenten: Trump prahlt, anstatt zu antworten

Donald Trump ist mit seinem Benehmen bereits in der Vergangenheit angeeckt. (Bild: AP Photo)

US-Präsident Trump wurde in einem Interview mit dem Sender CNN auf sein Benehmen angesprochen. Statt Selbstreflexion folgte darauf jedoch Prahlerei und ein Beweis dafür, dass er sich einfach nicht zusammenreißen kann.

Als die CNN-Reporterin fragt: „Sollten Sie anständiger sein?“, lenkt Trump zunächst in eine altbekannte Richtung und macht die Medien für seinen Ruf verantwortlich: „Ich denke, die Presse macht mich unanständiger als ich bin“, erklärt Trump – und wechselt plötzlich das Thema. Ungefragt prahlt er plötzlich mit seiner Intelligenz: „Ich war auf einer Elite-Uni, ich war ein guter Schüler, ich bin eine sehr intelligente Person“. Er sei überzeugt davon, dass die Medien nicht den echten Donald Trump abbilden.

War das nun der Beweis, dass er wirklich schlechte Manieren hat? Oder kann er sich einfach nicht auf die Frage konzentrieren? Die Reaktionen der Twitter-User reichen jedenfalls von köstlich amüsiert bis hin zu kopfschüttelnd.

Eine Userin schreibt: „Die Presse, wenn Donald J. Trump sagt, er sei intelligent:“

„Die meisten Menschen, wenn Trump sagt, er sei intelligent“:

Harvard Professor Stephen Walt twittert: „Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber wenn sich jemand als ‚sehr’ intelligent beschreibt, neige ich dazu, das Gegenteil anzunehmen.“