Denk nicht, dass Warren Buffett erneut schnell 41 Mrd. US-Dollar investiert

Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett kann also doch noch überraschen. Das Orakel von Omaha erklärte auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) eine ganze Menge. Zum Beispiel, dass man in den vergangenen Wochen des zweiten Quartals zunächst keine weiteren Aktien zurückgekauft habe.

Aber auch aus seinen operativen Updates ging hervor, dass Berkshire Hathaway zuletzt stark als Käufer aufgetreten ist. Netto investierte Warren Buffett 41 Mrd. US-Dollar in spannende Beteiligungen. Wobei er für 51 Mrd. US-Dollar kaufte und letztlich für 10 Mrd. US-Dollar bei Aktien den Verkaufsknopf gedrückt hat. Das führte zu diesen Werten.

Die sich logisch anschließende Frage ist, ob Warren Buffett schnell erneut in einen solchen Kaufrausch verfällt. Darauf hat das Orakel von Omaha selbst eine sehr klare Antwort.

Warren Buffett: Nicht erneut im Kaufrausch!

Wie wir mit Blick auf die Zusammenfassungen der diesjährigen Hauptversammlung erkennen können, hat Warren Buffett seine Pläne geteilt, was das weitere Vorgehen angeht. Hier ein, zwei Aussagen, die Investoren dazu kennen sollten:

„Wir haben in drei Wochen 40 Milliarden Dollar in aller Eile ausgegeben. Jetzt sind wir wieder in unserer lethargischen Stimmung.“

Das ist eine Aussage, die für mich sehr klar die weitere Richtung vorgibt. Warren Buffett erklärt, dass der Kaufrausch im ersten Quartal ein schnelles Ausnutzen einer günstigen Chance gewesen ist. Aber eben auch, dass es eine einmalige, kurze Periode war, die der Starinvestor für seine Käufe genutzt hat.

Ein Schema, für das das Orakel von Omaha bekannt ist. Im Endeffekt nutzt er gerne Unsicherheiten, vor allem, wenn sie politischer Natur sind, um bei günstigeren Bewertungen Zukäufe und Beteiligungen einzugehen. Aber eigentlich ist der operative Alltag von Warren Buffett eines: lethargisch und vom Abwarten geprägt.

Was wir hiervon ebenfalls mitnehmen sollten

Warren Buffett wird vielleicht nicht allzu schnell erneut 40 (wie er sagt) oder rein rechnerisch 41 Mrd. US-Dollar ausgeben. Trotzdem deute ich seine Aussagen so, dass er sich wieder im Tagesgeschäft befindet. Auch das ist gut und kann immerhin bedeuten, dass er Chancen nutzt, wenn sie sich spontan ergeben sollten.

Dass Warren Buffett nicht in Windeseile erneut 40 Mrd. US-Dollar ausgeben wird, ist daher kein schlechtes Zeichen. Nein, sondern es ist im Allgemeinen positiv, dass das Orakel von Omaha wieder im Investmentmodus ist. Und günstige Chancen sieht, die sich seiner Ansicht nach ergeben.

Wobei er eines auch klargestellt hat: Er interessiert sich absolut nicht für das Timing des Marktes. Dass er jetzt kauft, können wir daher nicht für einen guten Zeitpunkt werten. Nein, sondern lediglich, dass es seiner Ansicht nach solide Qualität zu einem fairen Preis gegeben hat.

Der Artikel Denk nicht, dass Warren Buffett erneut schnell 41 Mrd. US-Dollar investiert ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.