Demonstration gegen Nürnberg: Ingolstadt festigt zweiten Platz

Der ERC Ingolstadt hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) im Derby gegen die Nürnberg Ice Tigers die Muskeln spielen lassen und seinen zweiten Tabellenplatz gefestigt. Nach dem 6:0 (0:0, 4:0, 2:0) in einem einseitigen Duell liegen die Ingolstädter mit 79 Punkten zwölf Zähler hinter Spitzenreiter Red Bull München (91).

Im Mitteldrittel sorgten Colton Jobke (22.), Philip Krauß (25.) und Frederik Storm (27.) mit drei Treffern in gut fünf Minuten für klare Verhältnisse. Enrico Henriquez-Morales (33.), Stefan Matteau (43.) und Louis Brune (52.) legten nach.

Nürnberg zog in Ingolstadt zum sechsten Mal nacheinander den Kürzeren, die Torbilanz in diesen Duellen lautet 4:43. "Sobald wir ein Gegentor bekommen, geht es bergab", sagte Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer bei MagentaSport, betonte aber: "Wir werden jetzt sicherlich den Kopf nicht in den Sand stecken."

Nürnberg (58) ist Tabellenelfter, die Schwenninger Wild Wings (12.) verkürzten den Rückstand zu den Ice Tigers durch ein 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Kölner Haien (7.). Tyson Spink markierte den Siegtreffer.